Texture light

Fußball und Seine Folgen (by Petra)

Wer kennt diesen Anblick nicht? Kaum ist man zu Hause, sitzt der Mann vor der Flimmerkiste und guckt Fußball. Die Frau natürlich ist darüber sehr genervt, da er sich lieber seinem Hobby widmet, anstatt sich um wichtige Dinge zu kümmern. Fußball ist ein Volksproblem und breitet sich immer mehr seuchenartig aus. Dieses Schreiben soll sie endlich mal aufklären wie schlimm diese Fankrankheit ist.

Wie im ersten Punkt erläutert, sitzt der Mann gerne vorm Fernseher und möchte gern mit Bier und Chips bedient werden. Man braucht nicht lange zu überlegen welche Folgen daraus entstehen. Die Frau wird stinksauer, weil er im Haushalt nicht mitarbeitet. Diese akute Faulheit führt zu massiver Fettleibigkeit. Als wäre dies nicht genug, geht er shoppen

Mit den Haushaltsgeld und holt noch mehr Fußballmaterialien. Eine Kettenreaktion entsteht: Der Mann geht sozusagen mit Fußball fremd; verschenkt sein Geld dabei, fränt seine Lust damit und der Ehekrach ist schon vorprogrammiert.

Aber was ist eigentlich Fußball? Eigentlich ein unsinniger Sport. 90 Minuten lang laufen zwei Mannhaften zu je 11 Mann hinter einen fremden Ball her. Und sie treten gegen fremdes Eigentum. Total hirnverbrannt ist dieses Spiel. Man kann es doch so einfach haben, würden die sich den Ball doch einfach teilen, anstatt  beim hinterherlaufen sich überm Haufen zu rennen. Nicht selten hört man ein Jammern und Heulen. Man erlebt ein seelisches und körperliches Leid von Fans und Spielern. Und darauf steht man?

Ehrlich gesagt, findet man mehr Nachteile als Gute. Wenn man schon an die überbezahlten Spieler denkt, hätten es arme und kranke Menschen mehr verdient. Dann nicht zu übersehen, wie viele dabei sich verletzen und uns Allgemeinheit der Krankenkassenzahler zu Last wird. Die Abschaffung von Fußball kommt uns allen zu Gute. Wenn der Mann endlich von seiner Sucht befreit ist, kann er sich endlich um seine Frau kümmern. Es gäbe weniger Scheidungen, weniger Pyschaiterbesuche, da er endlich wieder lernt mit der Gattin zu reden. Die Rentenbeiträge sinken, da nun die Möglichkeit besteht, das mehr Kinder gezeugt werden können. Alles im Einen, es würde jeden nützen, wenn man einen Fußballfan von der Sucht befreit.

Tun sie sich und ihren Mitmenschen den Gefallen und reden sie davon.